Übersicht unserer Veranstaltungen

Wiesbaden Walhalla Theater März 2014

Musik 20.00
11.04.14 BÜNGER – Großstadtmusik aus Hamburg – Verschoben auf Herbst 2014
Bünger tritt als Trio auf, u. A. mit der famosen Multi-Instrumentalistin Anne de Wolff, die kein unbeschriebenes Blatt ist.
Musik 20.00
17.04.14 ABSINTO ORKESTRA
Das Absinto Orkestra greift allerlei folkloristische Klischees auf, ohne klischeehaft zu wirken. Die
Absintos kopieren nicht, sie fügen ihr musikalisches Puzzle auf ihre ganz eigene Art und Weise
zusammen.
Musik 20.00
19.04.14 ALESSIA
Alessia ist eine junge Indie Pop Band aus Mainz und Wiesbaden.
Musik 20.00
20.04.14 ZARSANGA
Weltmusik auf afghanisch / pashtu „Zarsanga“ die Stimme aus der Wüste in Deutschland. Es ist eine besondere und einmalige Gelegenheit diese Art von Musik in Wiesbaden zu erleben.
Musik 20.00
25.04.14 Swing & Latin Night mit Claudia Carbo
Claudia Carbo entführt wieder die Zuhörer des Walhalla in die Vierziger Jahre des alten Havanna.
Musik (Jazz) 20.00
03.05.14 SWITCHBACK (Chicago/Warschau/New York/Köln) – Internationales Highlight
Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp – SWITCHBACK besitzt ein großes Spektrum.
Musik (Chanson) 20.00
10.05.14 Jean Faure & Orchestre LES GRANDS SUCCÈS
Französische Chanson-Hits der 50er, 60er, 70er… in Deutschland teilweise weniger bekannte – französische Chansons wieder aufleben. Erinnerungen werden wach. Ein spannendes Programm für Liebhaber der „Chanson française“ und solche, die es werden möchten!
Musik (Singer Songwriter) 20.00
14.05.14 BERND BEGEMANN
Es ist, als hät­ten Bernd Bege­mann & Die Befrei­ung den hei­li­gen Gral der Pop­mu­sik gefun­den. „Wilde Brom­bee­ren“ ist das per­fekte Gegen­mit­tel gegen den domi­nie­ren­den, oben skiz­zier­ten Schwach­sinn Das Album ist unter­halt­sam, es ist groovy und, jawohl, lehr­reich.
Theater 20.00
15.05.14. God is a DJ – eine Nietzsche-Erfahrung
Denn nur Musik heilt meine Wunden. Nietzsches Philosophie ist sie so anders als das, was die westliche Welt sonst zu
bieten hat? Nietzsche verweigert sich einfach und strikt allem, was dem Abendland heilig ist.
Musik (Rock &Soul) 20.00
16.05.14 No Harvest – Alternative Rock meets Soul!
Die fünf Musiker und Musikerinnen von „No Harvest“ kommen aus ganz unterschiedlichen Richtungen: Indie, Soul und Funk gehören ebenso zu ihren Einflüssen wie Klassik, Jazz und Punk.
Musik (Singer Songwriter) 20.00
21.05.14 CHRISTIAN KJELLVANDER
Kjellvander gibt mit seiner tiefen Stimme den „lonesome crooner“, begleitet auch von cineastisch anmutenden Bläsern und Streichern, die neben herrlichen Folk-Pickings stehen und ein ums andere Mal an Lee Hazelwood denken lassen.
Musik (Soul) 20.00
23.05.14 Kaye-Ree
Nach dem großen Erfolg im Januar 2014 bringt Kaye Ree zusätzlich einem Very Special Guest aus New York mit: Nelson, wir haben das Vergnügen, seine soulvolle Stimme, Gitarre & Persönlichkeit mit auf Tour zu haben und dem Deutschen Publikum ans Herz wachsen zu lassen.
Talkrunde 12.00
25.05.14 Der visionäre Frühschoppen
“Think Tank-Frühschoppen” aus, über und für Wiesbaden. Ein spannendes, innovatives und überraschendes Format. Interessante Wiesbadener stellen Visionen für die Stadt vor.
Musik 20.00
30.05.14 ALLAN YN Y FAN
ALLAN YN Y FAN ist die führende Celtic Music Band des 21. Jahrhunderts in Wales und genießt einen internationalen Ruf wegen ihrer Konzert-, Festival- und Tonträgertätigkeiten. Das multi-instrumentale Quintett erlangt mittlerweile auch eine ausgezeichnete Reputation für ihre „perfekten Vocals“ sowie für die „feurigen Instrumentals“.
Walhalla Theater, Mauritiusstr. 3a, 65183 Wiesbaden

Walhalla auf Facebook | info@walhalla-studio.de | Tel.: 0611 / 910 37 43

SWITCHBACK (Chicago/Warschau/New York/Köln) – Internationales Highlight am 3. Mai um 20.00 Uhr


> Mars Williams (Chicago) – Tenor-, Alt-, Sopran-, Sopranino- Saxophone
> Waclaw Zimpel (Warschau) – Bass-, Alt-, B- Klarinetten, Tarogato
> Hilliard Greene (New York) – Kontrabass
> Klaus Kugel (Köln) – Schlagzeug

Raum, Klangfarbe, Interaktion, Unabhängigkeit, Transparenz, und ein ungeheurer Vorwärtsdrang, wie ein Miniatur-Kammerorchester im Galopp – SWITCHBACK besitzt ein großes Spektrum. Und gab im Frühjahr 2013 das Debut in Europa! Bewegung ist es, was dieses neue Ensemble auszeichnet. Es macht Spaß zu hören, wie diese vier Männer ihre Musik in Echtzeit entstehen lassen, zu erleben, wie jeder sofort reagiert, wie die Wachheit an allen Fronten zu spüren ist. Mars Williams und Waclaw Zimpel, in jeder Hinsicht “in tune”, scheinen über lange Strecken die Gedanken des anderen zu lesen und ihre mosaikartig verzahnten Horn-Linien werden von der unermüdlich treibenden Rythm-section Hilliard Greene & Klaus Kugel mitgerissen.

Mars Williams wurde in Deutschland bekannt durch seine Auftritte beim Moers Festival (1997, 1999 (Liquid Soul) und beim Offside 2008 mit dem Mars Williams Quartet. Er spielte u.a. mit John Zorn, Bill Laswell, Elliott Sharp, Fred Frith und Daevid Allen und ist Mitbegründer der Funk- und Acid Jazz-Band Liquid Soul.
Waclav Zimpel ist ein junger hochtalentierter Klarinettist aus Warschau der den Anschluss zur internationalen Szene gefunden hat. Seine Musik schlägt einen weiten Bogen von der Polnischen Folklore über die Jazztradition bis hin zur Moderne.
Hilliard Greene & Klaus Kugel haben sich vor 10 Jahren in New York kennengelernt und sind seitdem die Rythm-section in vielen Spitzenprojekten wie Carnival Skin, Petras Vysniauskas Quartet, Jemeel Moondoc / Roy Campbell – Quartet sowie dem Charles Gayle Trio.

> Künstlerseite

Preise:
Vorverkauf: 16€ | Abendkasse: 18€
> zu den Ticketszurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

BÜNGER – Großstadtmusik aus Hamburg – Verschoben auf Herbst 2014

BÜNGER präsentiert sein Album „Besser Scheitern“.
Sven Bünger ist mit Sicherheit kein Neuling im Musikgeschäft. Als Produzent und Songschreiber für Bands und Künstler wie Madsen, Johannes Oerding, Pascal Finkenauer, Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Angela Winkler und Mary Roos, und Musiker bei Baal, Soulounge und den Cultured Pearls ist er eigentlich sogar ein alter Hase!

Aber dass er selbst und unter eigenem Namen auf der Bühne steht und seine Songs präsentiert ist auch für ihn neu. Er hat sich viel Zeit gelassen. In der Ruhe liegt eben die Kraft und so ist sein Album “Besser Scheitern” richtig gut abgehangen: reif, stimmungsvoll, urban, romantisch, rau und schön. Großstadtpoesie.
Bünger muss niemandem etwas beweisen und nichts darstellen und das macht ihn aus.

> Wenn der Mond
> Interview
> Diese Stadt – live
> Am Ende wieder Licht

> Bünger

Live tritt er als TRIO auf, u. A. mit der famosen Multi-Instrumentalistin Anne de Wolff, die ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt ist:
> Anne Wolf

Presse:
„… Dunkel schillernde deutschsprachige Songs zwischen Chanson und Blues…“Hamburger Abendblatt

„Wie ein stacheliger Draht raut dieser Sound die Seele auf.“ Die Welt Hamburg

 

Preise:
Vorverkauf: 12,50€ | Abendkasse: 15€
> zu den Tickets

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

ABSINTO ORKESTRA

Mit Höchstgeschwindigkeit taumeln triumphierende Melodien übereinander. Wenn der Klangkörper dann doch einmal kurz Luft schnappen muss, dann wird mit Sicherheit irgendwo im Hintergrund ein perkussiver Zwischenruf hörbar, der das Ganze noch einmal anfeuert. Warum die Gitarrensaiten sanft zupfen, wenn man sie auch energiegeladen schnarren lassen kann? Manchmal schmachtet die Geige, sägt sich tief ins melancholische Herz – manchmal fliegt der Bogen über die Saiten, sprühen die Töne vor Lebenslust, schwingen von der Bühne herunter in die Beine und Hüften der Zuhörer. Heute wird gefeiert, so scheint diese Musik rufen zu wollen, und nichts anderes! Das Absinto Orkestra greift allerlei folkloristische Klischees auf, ohne klischeehaft zu wirken. Die Absintos kopieren nicht, sie fügen ihr musikalisches Puzzle auf ihre ganz eigene Art und Weise zusammen. “Gadjo Swing” nennen sie dieses wüste Gebräu, das sich – zu den meist deutschen Texten – aus vielen Versatzstücken zusammensetzt: Balkan-Folklore, Klezmer, Flamenco, Tango, Blues, Musette. Es scheint, als vermischten sich alle musikalischen Ausdrucksformen, denen ein semikrimineller, halbseidener, proletarischer Sinngehalt zugeschrieben wird. Fremdartig klingende Weisen, die sich dennoch vertraut anfühlen, im Bauch, in der Erinnerung – da, wo es nichts mehr zu sagen gibt. Das Verhältnis der fünf Musiker zu ihren Instrumenten ist dasjenige verschworener Kumpel, die mit berauschender Energie Hymnen auf das Leben singen und dabei alles einbeziehen, was diese kurze Spanne auszumachen pflegt: Liebe und Tod, Witz und Sehnsucht, lyrisches Nachdenken über Werden und Vergehen.
Stilbezeichnung: Gadjo Swing

> Künstlervideo

> Künstlerseite

 

Preise:
Vorverkauf: 10€ | Abendkasse: 13€
>zu den Ticketszurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

ZARSANGA am 20.04.2014 um 20 Uhr

Weltmusik auf afghanisch / pashtu „Zarsanga“ die Stimme aus der Wüste in Deutschland. Fasan – Zauber der Seidenstraße und der Verein afghanischer Frauen in Wiesbaden präsentieren die Sängerin:

Zarsanga ist eine geheimnisvolle Frau aus dem Niemandsland, dem Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan. Sie hat schon als Kind gerne Lieder von dem Leben in den Bergen, den Naturereignissen und dem schweren Nomaden-Leben dort gesungen. Instrumentalisch wird Sie von Tablas, gespielt von Ihrem Sohn Shahzada, und dem einzigartigen Afghanischen Saiteninstrument Rubab, gespielt vom Meister Ghulam Hussein aus Kabul, begleitet. Es ist eine besondere und einmalige Gelegenheit diese Art von Musik in Wiesbaden zu erleben. Zarsanga ist die Verkörperung der Pashtunischen Hirten und Nomaden Musik, sie verzaubert nicht nur die Pashtunen in Afghanistan und Pakistan. Das erste Mal ist sie, nach einer erfolgreichen Frankreich Tour, exklusiv auch in Deutschland zuhören.
Sie wird begleitet von Ihrem Ensemble:
Shahzada (Tablas), Ustad Ghulam Hussein (Rubab‐Saiteninstrument).

> Konzerte in Frankreich
> Künstlervideo
> Catering: Fasan, AfghanischeSpezialitäten

 

Preise:
Vorverkauf: 17€ | Abendkasse: 20€ zurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

Swing & Latin Night mit Claudia Carbo am 25.04.2014 um 20 Uhr

Swing & Latin Night mit Claudia Carbo

Ein Frühlingsabend, um von Rio, Havanna und Buenos Aires zu träumen: Claudia Carbo entführt wieder die Zuhörer des Walhalla in die Vierziger Jahre des alten Havanna mit fast schon vergessenen Boleros, Bossa Novas aus dem sonnigen Brasilien und Tangos aus der Tradition des Carlos Gardel. Ein musikalischer Ausflug ins „American Song Book“ mit melodiösen Swingtiteln rundet den Abend ab.

Die Presse schwärmt: „Claudia Carbo erzählt in ihren Liedern mit ausdrucksvoller Stimme alltägliche Geschichten. Dabei wandelt sie ständig ihre Stimme, die von rauchiger Tiefe bis in zirpende Höhen reicht. Sie passt sie den Titeln an und gibt ihnen einen jeweils speziellen Charakter. So kommt der argentinische Tango streng und beherrscht, mit Temperament daher. Ihre Swingtitel begeistern durch spielerischer Leichtigkeit und wippendem Schwung, dabei setzt sie ihre wandelbare Stimme brillant als Instrument ein, syllabierend und mit artikulatorischer Finesse …“.

Begleitet wird sie von Felix Heydemann. Der Gitarrist studierte in Amsterdam und Köln und erhielt in New York Unterricht von Jazz-Koryphäen wie Pat Martino, Randy Johnston und John Abercrombie. Er ist Bandleader diverser Jazzformationen. Mit Claudia Carbo absolviert er seit 2007 diverse Tourneen und zahlreiche Konzerte.

> Künstlervideo

> Künstlerseite

 

Preise:
Vorverkauf: 13€ | Abendkasse: 16€
>zu den Ticketszurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

Jean Faure & Orchestre am 10.05.14 um 20.00 Uhr

Nach dem unerwarteten großen Erfolg 2013 im Walhalla Theater nehmen wir Jean Faure im Mai 2014 noch ins Programm auf. LES GRANDS SUCCÈS – Französische Chanson-Hits der 50er, 60er, 70er… Der Franzose, Jean Faure getragen von wunderbaren Musikern, lässt er unvergessliche Hits wie George Moustakis „Le Métèque“, Gilbert Bécauds „Nathalie“, Jacques Brels „La chanson des vieux amants“, Serge Gainsbourgs „Le poinçonneur des Lilas“, Charles Trenets „La mer“, Pascal Danels „Kilimandjaro“, Barbaras „Göttingen“ und viele andere – in Deutschland teilweise weniger bekannte, französische Chansons wieder aufleben. Erinnerungen werden wach…………. Ein spannendes Programm für Liebhaber der „Chanson française“ und solche, die es werden möchten!

Mit:
> Hedayet Djeddikar: Piano, Keyboards, Melodica
> Kristaps Grasis: Gitarre, Ukulele, Mandoline
> Dirk Ferdinand: Schlagzeug
> Matthias Höhn: Saxophone, Bassklarinette, Concertinas, Duduk, Ukulele, Charango u.v.a.
> Markus Quabeck: Kontrabass

Augenzwinkernd, herzlich, ironisch. (…) Er schlüpft in die Rollen, agil und leicht. FAZ Sonntagszeitung

> Künstlerseite
> Künstlervideo

 

Preise:
Vorverkauf / Ermäßigt: 17€ | Abendkasse: 19€
> zu den Ticketszurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn

Walhalla&Schlachthof präsentieren: BERND BEGEMANN am 14.05. um 20 Uhr

Als Popfan wünscht man sich ja immer ein aus lauter Singles bestehendes Album. Bitte, da isses! Das Titelstück eine gekonnte und gewagte Mischung aus Prefab Sprout und German Gothic, “Teil der lebendigen Stadtteilkultur“ eine von unendlicher Traurigkeit geprägte Ballade über den Titel gebenden Schwachsinn, „Die Tanzfläche braucht Dich“, „Gib mir eine 12. Chance“ „In den Slums von Eppendorf“ und „Ich erkläre diese Krise für beendet“ klingen nach Squeeze, Es ist, als hätten Bernd Begemann & Die Befreiung den heiligen Gral der Popmusik gefunden. „Wilde Brombeeren“ ist das perfekte Gegenmittel gegen den dominierenden, oben skizzierten Schwachsinn. Das Album ist unterhaltsam, es ist groovy und, jawohl, lehrreich. Es gemahnt an die großen Klassiker und ist, man gestatte den Vergleich, „The Queen Is Dead“ für das unheimliche Deutschland des Jahres 2011. „Wilde Brombeeren“ ist Popmusik aus und in dem Herzen der Bestie.

>Künstlerseite
>Künstlerseite auf Facebook
> Künstlervideo

Preise:
Vorverkauf: 10€ (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn) | Abendkasse: 13€

> zu den Ticketszurück zur Übersicht

FacebookTwitterGoogle+PinterestDiggflattrLinkedIn