Der visionäre Frühschoppen im Exil

SAVE THE VISIONARY DATE:
sensor und Walhalla Wiesbaden veranstalten “Der visionäre Frühschoppen im Exil” Das60/40 am Sonntag, 28. Mai, 12 Uhr. Thema: “Engagiert euch! Wiesbadener `Weltverbesserer´”

Themenidee:

„Engagiert euch“ (Arbeitstitel)
In Anlehnung an Stéphane Hessel
http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/engagiert-euch-9783550088858.html

mögliche Gäste –

Dr. Michael Wilk („Anarchoarzt“/ hilft vor Ort in Syrien ua)
Susanna Seulberger (betreut Flüchtlinge in WI + organisiert von WI aus Flüchtlingshilfe in Griechenland
1. Wiesbadener Umweltfestival (Ende Juni/Anfang Juli)
Freiwilligenzentrum – bündelt Engagement

+ natürlich Walhalla-Updates etc.
(und am Sonntag, 03. September, “Der visionäre Frühschoppen im Exil” Skatehalle Wiesbaden/ Kreativfabrik Wiesbaden. Thema: “Wird´s was? Was wird´s? Ein Nachfolge-Festival für Folklore”)

früh Plakat

 

THE LORELEYS (Folk/Pop-Singer/Songwriter)

Walhalla im Exil AM 04.05.17 IM THEATER PARISER HOF

THE LORELEYS (Folk/Pop-Singer/Songwriter)

KATE JULIA & MARIA

Seit Jahrhunderten sorgte sie mit ihrem wallenden Haar und sphärischer Stimme für unzählige Schiffbrüche und gebrochene Herzen.

THE LORELEYS sind mit ihren betörenden Stimmen KATE JULIA & MARIA. Schon lange begeistern die Schwestern  NELSON mit ihren schillernden und spontanen Shows das Walhalla Publikum, und spielen dabei regelmäßig vor vollem Haus.

Abgerundet wird das neue Trio nun von der außergewöhnlichen norwegischen Sängerin MARIA JOHNSON-BODENHEIMER.

Freuen Sie sich auf einen Abend mit neuen kreativen Interpretationen, wunderbaren Satzgesängen und gefühlvollen Eigenkompositionen. Ein emotional, faszinierender Walhalla Abend !

 

VvK 13,- (mit Gebühren), Ak 16,-€

 

 

 

 

Nick & June 03.06.17

WALHALLA IM EXIL

Nick & June  03.06.17 (Ort ist noch nicht bekannt)

Quintett

Ein bisschen Folk, Pop, ganz vorsichtiger Indie-Rock, leicht traurig meist, aber eher von beseelter, romantischer Leichtigkeit, als gramgebeugt von Verlustängsten oder Schlimmerem. Die Musik bewegt sich meist in ruhigen, stillen Gewässern, entspannt und sehnsuchtsvoll, doch immer, bevor es langweilig werden könnte, zaubert das traute Duo einen überraschenden Klangeffekt (Mellotron, Banjo), behutsame melodische Schlenker oder einen kleinen, bunten Strauß psychedelischer Bachblüten aus dem paisleygemusterten Hut, der in einem früheren Leben als Häkeldeckchen am Fenster des Kaminzimmers hing. Komplett wird den heimeligen Balladen nicht das Feld geräumt, ab und an wird auch samten gerockt, da kennen NICK & JUNE nix. Sie können es, wir mögen es, (…) Denn das beherrschen NICK & JUNE ausgezeichnet: Zu bezaubern ohne den übervollen Honigtopf mit klebrigem Geschmiere über ihren Hörern auszuschütten.” (Musikreviews)

 

Nick &June Fotos

 

BERN BEGEMANN

MuikPerformance
BERND BEGEMANN am 01 04. 17

WALHALLA IM EXIL – Theater im Pariser Hof

BERND BEGEMANN
Als Popfan wünscht man sich ja immer ein aus lau­ter Sin­gles beste­hen­des Album. Bitte, da isses! Das Titel­stück eine gekonnte und gewagte Mischung aus Pre­fab Sprout und Ger­man Gothic, “Teil der leben­di­gen Stadt­teil­kul­tur“ eine von unend­li­cher Trau­rig­keit geprägte Bal­lade über den Titel geben­den Schwach­sinn, „Die Tanz­flä­che braucht Dich“, „Gib mir eine 12. Chance“ „In den Slums von Eppen­dorf“ und „Ich erkläre diese Krise für been­det“ klin­gen nach Squeeze, Es ist, als hät­ten Bernd Bege­mann & Die Befrei­ung den hei­li­gen Gral der Pop­mu­sik gefun­den. „Wilde Brom­bee­ren“ ist das per­fekte Gegen­mit­tel gegen den domi­nie­ren­den, oben skiz­zier­ten Schwach­sinn. Das Album ist unter­halt­sam, es ist groovy und, jawohl, lehr­reich. Es gemahnt an die gro­ßen Klas­si­ker und ist, man gestatte den Ver­gleich, „The Queen Is Dead“ für das unheim­li­che Deutsch­land des Jah­res 2011.

„Wilde Brom­bee­ren“ ist Pop­mu­sik aus und in dem Her­zen der Bestie

http://bernd-begemann.de/
https://www.facebook.com/BerndBegemann

 

VVK 13,-€ (mit Gebühren) Ak 15,-€

Bernd begegemann 2

 

Das Walhalla bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Rhein_Presse

 

Nutzungskonzept für Walhalla-Theater

WK 9_2_2017_2

 

Walhalla schließt vorübergehend

Liebe Gäste, wir wurden gezwungen unsere Tore geschlossen zu halten.
Wir entschuldigen, dass wir die kommenden Veranstaltungen absagen müssen.

Wir melden uns, wenn wir weitere Informationen haben.

http://www.wiesbaden.de/medien/rathausnachrichten/PM_Zielseite.php?t=1485533984%2C2768&showpm=true&pmurl=http%3A%2F%2Fwww.wiesbaden.de%2Fguiapplications%2Fnewsdesk%2Fpublications%2FLandeshauptstadt_Wiesbaden%2F141010100000285630.php

 

Übersicht unserer Veranstaltungen

Wiesbaden Walhalla Theater 2016

Musik 20
Jazz & Latin Night mit Claudia Carbo am 14.01.17 um 20 Uhr
Thema: Zukunft des Walhalla Wiesbaden: Pleite oder Perspektive? Kulturort oder Immobilie? 15 Jahre – und (wie) weiter?
Musik 19.30
SPACEMAN SPIFF / MARCEL GEIN am 17.01.17 um 19:30 Uhr
Matinee mit Vortrag 12
Gerd Eggers – Die Energie des Neuen Jahres 2017 am 22.01.17 um 12 Uhr
Musik 20
The Loreleys am 21.01.17 um 19:30 Uhr
Walhalla Theater, Mauritiusstr. 3a, 65183 Wiesbaden
Walhalla auf Facebook | info@walhalla-studio.de | Tel.: 0611 / 910 37 43

 

 

Jazz & Latin Night mit Claudia Carbo am 14.01.17

Rhythmische Latin Moves und swingiger Jazz, um sich bei klirrender Kälte aufzuwärmen:
Claudia Carbo kommt wieder ins Walhalla, um Boleros aus Kuba und Mexiko, Argentinische Tangos und Original Jazztitel des American Song Book zu präsentieren.
Die Latin-Jazz-Diva mit peruanischen Wurzeln entführt uns in die Welt der Boleros aus Havanna der 1950er Jahre mit „Buena Vista Social Club“-Titeln sowie auch nach Brasilien mit Bossa Novas von Antonio Carlos Jobim und João Gilberto, oder auch nach Buenos Aires der 1940er Jahre mit traditionellen Tangos von Homero Manzi und Carlos Gardel.
Ihre Improvisationskunst, ihre wandlungsfähige Stimme, ihre Bühnenpräsenz und ihre Authentizität machen sie seit Jahren zur gefragten Künstlerin führender Jazz- und Musikclubs.
„Mit Latino-Charme und einer schwungvollen Performance sind ihre Konzerte stets geprägt von musikalischer Leidenschaft und sinnlicher Ausstrahlung …“, schwärmt die Stuttgarter Zeitung, und das Mailänder Fachblatt „All About Jazz“ schreibt: „Sie veredelt den Jazz und verbindet ihn mit Leidenschaft und Sinnlichkeit.“
Claudia Carbo, die eine klassische Gesangsausbildung absolvierte, wirkte mit prominenten Jazzmusikern, u.a. mit dem Pianisten Kirk Lightsey und Jimmy Woode, langjähriger Begleitbassist von Ella Fitzgerald und jahrelanges Mitglied der Duke Ellington Band.

Begleitet wird sie von Felix Heydemann. Der Jazz-Gitarrist studierte in Amsterdam und Köln und erhielt in New York Unterricht bei Jazz-Koryphäen wie Pat Martino, Randy Johnston und John Abercrombie. Mit Claudia Carbo absolviert er seit Jahren diverse Tourneen und zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.

Freuen Sie sich auf einen entspannten Abend mit schwungvollen Latin- und Swing-Rhythmen!

SPACEMAN SPIFF / MARCEL GEIN! -17.01.17 um 19:30

Drüben im Park-Tour – SpacemanSpiff gibt es eigentlich gar nicht (mehr). Nach drei Alben auf Grand Hotel Van Cleef und mehreren hundert Konzerten hat Hannes Wittmer sein Songwriter-Alter Ego Mitte 2015 eingemottet. Eigentlich. Letztlich war es aber nur eine Frage der Zeit, bis unserem Lieblingsastronauten (mal abgesehen von der Mutter eines unserer Booker) die Finger kribbelten und er endlich wieder zur Gitarre griff, um sich eine Pause von der Pause zu nehmen. SpacemanSpiff ist natürlich nicht komplett ohne seine bewährte Loop-Station nebst Schlagzeug aus dem Koffer – vor allem aber nicht ohne die bezaubernde Clara Jochum an Cello und sonstigem Klimbim. Wer gute Geschichten genauso schätzt wie Klamauk, also eben alles, was das Leben so ausmacht, ist hier richtig. Den Abend eröffnet Singer/Songwriter Marcel Gein aus Hamburg.

DI / EINLASS 19:00 / BEGINN 19:30 .

SPACEMAN SPIFF AUSVERKAUFT

http://www.spaceman-spiff.de/

https://www.facebook.com/sentimentalescheisse/

MARCEL GEIN

https://www.facebook.com/marcelgein/

http://marcelgein.tumblr.com/

zurück zur Übersicht