BÄNDI-Finnischer Tango featuring Martin Lejeune am 17.02.2018, 20:00 Uhr

Unbenannt
“Der Tango ist der Blues der Finnen”, soll der Altmeister des finnischen Films Aki Kaurismäki einmal gesagt haben und BÄNDI spielt Finnischen Tango. Dabei entstaubt das preisgekrönte Frankfurter Ensemble seit mittlerweile 11 Jahren die wunderbar-traurigen Ohrwürmer des Finnischen Tangos der 30er- bis 60er-Jahre, die von der Sehnsucht, der unglücklichen Liebe und der Sehnsucht nach der unglücklichen Liebe handeln und wurde zum Geheimtipp der Musikszene. BÄNDI mixt den Finnischen Tango höchst gekonnt mit Bossa-, Rumba-, Jazz- und Country-Elementen und ihre CD „Satumaa“ wird landesweit in den Rundfunkanstalten gespielt. „Mitreißend, charmant und ein wenig melancholisch“, schrieb die FAZ über diese ganz eigene Hommage an den finnischen Tango. Endlich ist Bändi wieder live in Wiesbaden und in Urbesetzung im Walhalla im Exil zu sehen und featured ein neues Mitglied – den charismatischen Jazzgitarristen Martin Lejeune an der Pedal-Steel Guitar.

BÄNDI in der Besetzung:

Kristina Debelius (voc, stagepiano/)
Tobias Frisch (voc, vl, kazoo)
Volker Denkel (git)
Johannes Kramer (b)
Thomas Salzmann (dr/perc)
featuring Martin Lejeune (pedal-steel git)

Press:

“Großartiger Finnischer Tango kommt mittlerweile auch aus Frankfurt” (RBB radiomultikulti)

“Bändi spielt Finnischen Tango mitreißend, charmant und ein wenig melancholisch.” (FAZ)
Bändi rosen1
“Finnischer Tango ist, wie große Teile der finnischen Musik überhaupt, sehr speziell. Unter den speziellen Bands ist Bändi noch einmal etwas Besonderes. Der Tango klingt, als wäre Helsinki die Nachbarstadt von Casablanca. Eine Barsängerin verzaubert die männlichen einsamen Herzen, während die – deutsche- Band den Tango nach Südamerika zurückträgt.“ (FOLKER Music Magazin)

“Mit Leidenschaft der Kuriosität gefrönt” (HR-Online)

“Musik, die da weitergeht, wo Russendisko und Balkanbeat an ihre Grenzen stoßen” (Frankfurter Rundschau)
Bändi-FinnTango 2017 foto Bernadette Fink1
“Voller Witz und von großem Unterhaltungswert” (D.K.- Journal Frankfurt)

“Die Musik für die finnischen Momente im Leben” (hr2 Kultur)

„Außerdem spielte die Frankfurter Gruppe „Bändi“ die finnischen Tangoklassiker so frech und beschwingt, dass es vor allem das finnische Publikum am Ende von den Stühlen riss.“( Zum „Schweiß und Poesie Abend“ der Frankfurter Buchmesse 2015 – Frankfurter Neue Presse)

Bändi ist creole – Weltmusikpreisträger Hessen -„Bändi stellen unter Beweis, dass man finnischen Tango auch in Frankfurt machen kann. Bändi spielen gekonnt mit dem skurrilen Charme dieser Musik und schaffen es, der speziellen Tango-Schwermut einen beträchtlichen Spaßfaktor abzugewinnen.“

Kommentare sind geschlossen.